Zum Inhalt springen
Wenn Lernen Spaß macht: IGS.
Wenn Lernen Spaß macht: IGS.

Sie sind hier:

Fremdsprachen Englisch Sprachreisen Sekundarstufe II Einführungsphase Jahrgang Abi24 Startseite

Go Wild!

„… und nun ist es einfach vorbei“. So lapidar und doch so treffend fasste Maxi die Situation am SeaTac, dem Flughafen von Seattle, zusammen, als wir uns am letzten Tag unserer fast dreiwöchigen Reise in den pazifischen Nordwesten der USA wieder auf den Heimweg nach Osnabrück machten. Mit einigen Tränen verabschiedeten wir uns von neugewonnenen Freunden und einem herrlichen Teil der Welt. Es bleiben schöne Erinnerungen an eine aufregende Zeit.

„Du bist jetzt eine Wildkatze!“ hatte es am ersten Schultag an der Mount Si High School geheißen und nach fast drei Wochen können wir sagen, dass dies nicht nur eine Floskel war. Alle Beteiligten haben mit Hochdruck daran gearbeitet, dass wir uns mehr als willkommen und als Teil der Community fühlen durften.

Nachdem wir unsere Partnerschule MSHS, die berühmten Snoqualmie Falls, sowie Sehenswürdigkeiten Seattles wie z.B. die Space Needle, den Pike Place Market, Bainbridge Island und diverse Museen, wie z.B. das „MoPop“ kennengelernt hatten, standen in der zweiten Austauschwoche Besuche an den örtlichen Middle Schools an, um dort die deutsche Kultur, Sprache und den Austausch zu präsentieren. Einen Eindruck davon vermittelte der folgende Zeitungsartikel:

Wir gingen auf abenteuerliche Roadtrips in die mal herbstlichen, mal verschneiten Berge der North Cascades, sowie zum beeindruckenden Columbia River. Wir machten Wanderungen und Spaziergänge, Fährfahrten und Schulbusfahrten, beschäftigten uns mit Popkultur und Native Americans. Unsere Gastgeber ließen uns an örtlichen Traditionen teilhaben. Dazu gehörte Fast Food sicherlich genauso wie der Besuch von Kürbisfeldern, das traditionelle Pumpkin Carvin, das letzte Football Spiel der High School Saison und Halloween Parties inklusive trick-or-treating, wobei die Süßigkeiten Ausbeute immens war. Unsere Schüler*innen führten sogar ein Candy-Tasting auf dem Highschool-Kanal „Wildcat TV“ („Schmeckt es?“ ab 4:22min) durch.

Während für Einzelne ein Gipfelsturm auf den Mount Si ihre „American Experience“ mit einer grandiosen Sicht und einem abenteuerlichen Weg durch die Schneelandschaft krönte, beendete der Großteil der Gruppe den Schüleraustausch mit einer Tour des beeindruckenden Campus der University of Washington.

Und dennoch: Trotz aller spektakulären Erlebnisse sind es wie immer die Menschen, die den Kern der Erinnerungen ausmachen. Danke an unsere amerikanischen Freunde für ihre Gastfreundschaft und alles, was sie getan haben, um diese knapp drei Wochen unvergesslich zu machen.

Go Wild! Go Cats!
On to new adventures!

Und eins sollte hierbei nicht vergessen werden:
Die Schüleraustauschbegegnung wurde aus Mitteln des German American Partnership Program (GAPP) des Auswärtigen Amts gefördert und durch den Pädagogischen Austauschdienst (PAD) des Sekretariats der Kultusministerkonferenz unterstützt. Danke hierfür!

Zurück zum Seitenanfang